Outdoor Tipps
Kommentare 10

8 Tipps für Frauen auf Fernwanderung

Du denkst darüber nach mal ein paar Wochen oder gar Monate zu wandern? Vielleicht sogar den Pacific Crest Trail oder den Appalachian Trail? So oder so ist eine Fernwanderung ein spannendes Ding, das man sich so angenehm wie möglich gestalten sollte!

Daher hab ich hier ein paar wertvolle Tipps für dich! Selbst bei einer Tageswanderung ist der eine oder andere Tipp hilfreich!

1. Benutze ein „Pee Rag“

Ein Bandana an Stelle von Toilettenpapier benutzen * BUNTErwegs.com

Klingt nicht so appetitlich, aber benutze ein Bandana anstelle von Toilettenpapier. Ist umweltfreundlicher, geruchsneutral und spart auf Dauer auch Geld. Zudem kannst du es ganz einfach auswaschen bzw. außen am Rucksack trocknen lassen.

2. Benutze einen Diva Cup

DivaCup on Bag

Seit ich den Diva Cup benutze, bin ich hin und weg davon. Ebenfalls umweltfreundlich und sehr platzsparend. Selbst im normalen Alltag ist die Menstruationstasse ein perfekter Begleiter!

Bevor du für länger wandern oder trekken gehst, solltest du den Tamponersatz auf jeden Fall ein paar Mal ausprobiert haben!

3. Nimm doppelt so viel Schokolade mit

Clifbar Energieriegel und / oder Schokolade auf Fernwanderungen * BUNTERwegs.com

Schokolade oder Süssigkeiten ist / sind einfach der Trostspender #1 und wenn du auf Fernwanderung bist, dann kannst du sowieso so viel davon essen wie du willst und nimmst nicht zu!

Also: plan doppelt so viel ein!

4. Lass ruhig mal deine weibliche Seite raus

Trage ruhig mal Ohrringe oder probiere einen Wanderrock. Und lass dir hin & wieder Bodylotion und Rasierer an eine Packstation schicken. Dann kannst du dich bei Stopps in Städten ein wenig rausputzen!

5. Lass‘ den Gefühlen freien lauf

Glaub mir: du wirst nicht jeden Tag deiner Fernwanderung mögen. Es wird Tage geben, da ist es einfach eine Qual – Blasen, Mücken oder tagelanger Regen. Es wird an deinen Nerven zerren. Du wirst dich fragen, ob es wirklich so schlau war diese Wanderung anzutreten. Und wenn das der Fall ist, dann heule einfach! Danach wird es dir besser gehen und dich wird vermutlich eh niemand sehen oder hören!

6. Lasse dir deine Wanderung nicht ausreden, wenn du es wirklich willst

Eine Fernwanderung planen * BUNTERwegs.com

Alleine eine Fernwanderung zu bestreiten kann eine wundervolle, aber auch anstrengende Erfahrung sein. Auf jeden Fall aber eine lebensverändernde. Sicher gibt es Gefahren. Aber sind wir ehrlich: Gefahren gibt es überall!

Unfälle, Bären, Infektionen, Unterkühlung, … unterscheiden nicht zwischen Frauen und Männern. Du kannst auch gleich morgen auf der Strasse angefahren oder überfallen werden. Klar ist das kein Vergleich, aber ich denke du weißt, was ich damit sagen möchte.

7. Lerne neue Leute kennen

Lerne auch auf Fernwanderungen Leute kennen * BUNTERwegs.com

Auch wenn du dich dafür einscheidest alleine als Frau eine Fernwanderung umzusetzen, solltest du hin und wieder unter Menschen. Lerne neue Leute kennen und schließe Freundschaften.

Zeltet gemeinsam, geht zusammen essen oder trinkt ein Bier, wenn ihr zusammen an einem Ort stoppt.

8. Das Wichtigste: mach‘ dein Ding und genieße es!

Es wird immer jemanden geben, der schneller oder weiter gehen wird als du. Das heißt aber nicht, dass du es falsch machst! Lass dir Zeit, dich und deinen Körper an die Anforderungen einer Fernwanderung zu gewöhnen!

Nun raus mit dir und hab einfach Spass!

Hat dir der eine oder andere Tipp geholfen? Hast du noch mehr Outdoor – Tipps? Lasse mich wissen was du denkst und schreib deine Meinung in die Kommentare!

 

 

sidebar-bunterwegs

Sollte dir der Artikel gefallen haben und du immer auf dem aktuellen Stand meines Projektes „Allein als Frau zu Fuß von Deutschland nach Nepal“ sein möchtest, dann folge mir doch auf Facebook, Instagram und Twitter!

oder abonniere gleich den BUNTERwegs Newsletter

 

Noch nicht genug? Dann sag‘ es auch deinen Freunden:

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

 

 

10 Kommentare

  1. Ich hätte mal so Bock eine Fernwanderung zu machen, aber ich hab echt Respekt. Hast du nie Angst so ganz allein? Coole Tipps auf jeden Fall!!

    • Hey.

      Also Angst ist relativ. Natürlich mach ich mir da Gedanken rum. Da höre ich aber auf mein Bauchgefühl. Wenn mir unbehaglich wird, dann meide ich es lieber.
      Aber die meisten Gefahren interessiert es ja nicht, ob Frau oder Mann.

  2. Claudia sagt

    Ich bin selbst eine begeisterte Wanderin und erklimme gerne die heimischen Berge. Eine Fernwanderung klingt sehr spannend und aufregend, jedoch ist sie ehr nichts für mich. Mir ist es lieber, von Hütte zu Hütte zu wandern und auch mal einige Tage Pause einzulegen und die aktuelle Umgebung zu genießen. Hut ab aber vor deiner Abenteuerlust, so eine Erfahrung ist mit Sicherheit eine große Bereicherung!

    • Hallo Claudia,

      ich danke dir für deinen Kommentar!
      Und das ist wahr, eine Fernwanderung ist nicht für jeden etwas – aus welchen Gründen auch immer.
      Aber auch auch kleine Wanderungen von Hütte zu Hütte haben ihren ganz eigenen Reiz!

      Ich werde ja auch nicht ohne Pausen wandern, sondern da wo es mir gefällt ein paar Tage pausieren. Eben die Umgebung genießen. Es wird aber sicher auch Ecken geben, von denen ich ganz schnell wieder weg möchte ;)

      Ja ich bin auch ziemlich gespannt, was mich erwarten wird! Würde mich freuen, dich mit auf mein Abenteuer nehmen zu dürfen! :)

  3. Hi Jessie,
    gute Tipps hast du dir da ausgedacht! Ich plane selbst eine Fernwanderung auf dem Jakobsweg zu machen und bin mal gespannt, wie es mir ergehen wird.
    Beim alleine Wandern habe ich etwas Angst davor einsam zu sein, denn wie du geschrieben hast ist nicht jeder Tag super.
    Liebe Grüße,
    Wibke

    • Hallo Wibke,
      naja ausgedacht hab ich mir die Tipps nicht :)
      Die sind schon selbst erprobt oder zumindest live vorgeführt worden!

      Also der Jakobsweg ist ja mittlerweile der Klassiker bzw für jeden Einsteiger hervorragend!
      Soweit ich gehört habe, bist du da auf jeden Fall nicht allein – sofern du das nicht möchtest und hast ja auch immer Einkehrmöglichkeiten!

  4. Also mir hat gleich der erste Tipp total gefallen. Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen. Würde es allerdings nur machen wenn auch Wasser in der nähe wäre. Ansonsten kann ich auch mal pinkeln und es einfach „abtropfen“ lassen. Sorry falls das jetzt fies war :-D aber für meine Reise besorge ich mir wohl auch so ein Tuch. Finde das genial weil ich auch nächstes Jahr für 1 Monat im Regenwald sein werde und da sehr Sperrlich Leben werde.

    Alles gute weiterhin für deine Reise und lass dich nicht unterkriegen :-)

  5. Mi sagt

    ha! Dank Deines Eintrags zum pee-rag kam mir heute zum ersten Mal der Gedanke: es regt sich ja auch nicht jeder über „Rotze in Stofftaschentüchern“ auf… warum dann bei Pipi so ne Ausnahme machen.

  6. Pingback: Warum Outdoor-Aktivitäten für mich keine Frage des Geschlechts sind – Hiking Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.