Fernwandern, Vorbereitung
Kommentare 7

Vorbereitung: Deinen Körper für die Fernwanderung trainieren

Letzte Woche habe ich dir Tipps gegeben, wie du deine mentale Stärke vor und auch während einer Fernwanderung trainieren kannst. Heute geht es um den Part, der mindestens genau so wichtig ist: deinen Körper!

Das Schwerste an dem Ding mit dem Training ist es: Raus zu gehen! Oft sucht man nach Ausreden, warum es heute mal wieder nicht klappt. Kennst du das auch?

Dann habe ich heute ein paar Tipps und Tricks, wie du dich vorbereiten kannst!

Körperliche Fitness vor Fernwanderungen trainieren * BUNTERwegs.comDer Körper wird unterschiedlich belastet und gerade auf Wanderungen / Trekkingtouren handelt es sich dabei um eine Dauerbelastung. Damit du nicht gleich außer Puste bist oder ins Schwitzen kommst ist körperliche Fitness, neben der mentalen Einstellung, unabdingbar.

Um eine Überlastung vorzubeugen, ist es nicht nur wichtig über eine gute Grundausdauer zu verfügen, sondern auch die speziellen Muskelpartien zu trainieren. Gerade die Rücken- und Schultermuskulatur lässt man dabei gerne außer Acht.

Körperliche Fitness durch wandern, wandern & nochmal wandern trainieren

Um dich körperlich auf eine Wanderung vorzubereiten ist es erst mal wichtig wandern zu gehen. Und das wieder und wieder und wieder.

Beim Wandern werden andere Muskelpartien beansprucht als zum Beispiel beim Fahrrad fahren. Um eine Überlastung der Beine vorzubeugen ist es also richtig wichtig, diese Körperteile gezielt zu trainieren.

Tipp: Fange mit kurzen Strecken an und schlage ein gemütliches Tempo an. Steigere dich dann nach und nach in kleinen Schritten. Überstürze nichts und sei nicht so ungeduldig!

Deine Touren sollten idealerweise ausgedehnte Spaziergänge, kurze Wanderungen oder Mehrtagestouren über das Wochenende sein. Wenn möglich trage dabei auch immer deine Trekking- oder Wanderschuhe sowie den Rucksack.

So gewöhnt sich die Fußmuskulatur an den Schuhe. Die Gefahr auf Bildung von Blasen wird reduziert. Dank des Rucksacks können sich Nacken, Schultern und Rücken an den Rucksack und das Gewicht gewöhnen.

Körperliche Fitness bei Wind und Wetter trainieren

Zur Abhärtung solltest du ebenfalls bei jedem Wetter vor die Tür gehen – außer es besteht wirklich Gefahr wie bei einem Unwetter / Sturm. Dein Körper wird sich daran gewöhnen und es wird dir auf der Fernwanderung später viel leichter fallen.

Auch bei Wind und Wetter raus gehen * BUNTERwegs

Tipp: Belohne dich mit einem leckeren Bier oder was anderem, wenn du es geschafft hast auch bei schlechtem Wetter trainieren zu gehen! Das motiviert dich, dich selbst herauszufordern und durchzuhalten! Aber nicht schummeln!

Die Muskulatur für Höhenmeter trainieren

Solltest du, wie ich, im totalen Flachland wohnen, dann gibt es trotzdem Möglichkeiten genau diese Muskulatur zu trainieren (hätte ich das nur mal gemacht):

  • Treppen rauf und runter
  • steilere Wiesen
  • Aufschüttungen
  • Hänge
  • ….

Deine Trekking- oder Wanderschuhe sollten dich dabei am besten stets begleiten! Ebenfalls hilreich beim Trainieren können Trekkingstöcke sein.

Gleichgewichtssinn sollte ebenfalls trainiert werden

Auch dafür bieten sich im Alltag unzählige Möglichkeiten.

Das Gleichgewicht solltest du besonders vor Trekkingtouren trainieren, da die unterschiedlich auftretenden Geländeformen unterschiedliche Ansprüche an dich und deinen Körper stellen.

Dafür bieten sich umgestürzte Baumstämme oder kleine Mauern an. Wer die Möglichkeit hat, kann natürlich auch Slacklinen.

Slacklinen für das Gleichgewicht * BUNTERwegs

Es gibt unzählige Möglichkeiten

Der Alltag erschwert es uns oft auch noch Kraft für körperliche Trainingseinheiten aufzubringen. Dabei gibt es aber unzählige Möglichkeiten, die du in den Alltag einbauen kannst, um deine körperliche Fitness vor Trekking – oder Wandertouren zu trainieren! Wichtig ist nur, dass du es auch wollen musst!

Hast du noch andere Ideen um die körperliche Fitness zu trainieren? Dann teile mir deine Vorschläge sowie Meinung weiter unten in den Kommentaren mit!

 

 

sidebar-bunterwegs

Sollte dir der Artikel gefallen haben und du immer auf dem aktuellen Stand meines Projektes „Allein als Frau zu Fuß von Deutschland nach Nepal“ sein möchtest, dann folge mir doch auf Facebook, Instagram und Twitter!

oder abonniere gleich den BUNTERwegs Newsletter

 

Noch nicht genug? Dann sag‘ es auch deinen Freunden:

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

 

 

7 Kommentare

  1. Hallo Jessie,
    also ich bereite mich auf Touren vor, indem ich jeden Morgen ein paar Liegestütze mache – damit das mit dem stundenlangen Rucksacktragen besser klappt – und joggen gehe für die Ausdauer. Beides ist nur ein geringer Zeitaufwand, so dass es keine Ausreden gibt;)
    Gruß
    Raffaele

    • Das finde ich ganz wunderbar. Danke für deine Kommentar!

      Ich habe auch vor Kurzem für die Ausdauer wieder mit dem Joggen angefangen! Minimaler Aufwand, maximales Ergebnis!

  2. Pingback: week #4 & week #5 - the daily adventures of jessie

  3. Pingback: Wanderblogger im Interview #6: Jessie von BUNTERwegs - wandernundmehr.at

  4. Waldläufer sagt

    Ein guter Ansatz für den Alltag ist die Vermeidung aller nicht auf eigener Muskelkraft basierender Fortbewegungsmittel, also statt Auto, Motorrad, ÖPNV etc. umsteigen auf Radfahren oder Laufen. Auch größere Einkäufe lassen sich mit Rucksack erledigen und trainieren damit gleich das Tragen desselben. Dazu noch etwas Sport (Laufen, Radfahren, Schwimmen, gezieltes Krafttraining) und (Berg-)Wandern, ggf. mit Übernachtung (Biwak, Zelt, Hütten) und alles wird gut. ;-)

  5. Pingback: Trekking FAQ - Alles was Du vor Deiner Tour wissen solltest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.