Alle Artikel mit dem Schlagwort: bunterwegs2nepal

Jessie von BUNTERwegs.com ist unterwegs. Unterwegs von Hamburg nach Nepal – und das hauptsächlich zu Fuß! #bunterwegs2nepal

Tage 220 bis 222 von bunterwegs2nepal: Von Bartin nach Amasra

Irgendwie war ich gestresst – von mir selbst. Brauchte mal eine kleine Auszeit. Und wenn man an einen Ort kommt, an dem man sich wohl fühlt: Dann sollte man dort ruhig mal ein oder zwe Tage länger bleiben. Auf Amasra freute ich mich zugegebener Maßen auch schon. Wurde mir vorher schon oft gesagt, dass es ein kleines, schönes Fischerdorf sein soll. 14. März 2017 Bartin – Amasra circa 18 km Der Tag heute sollte ganz entspannt werden. In Ruhe frühstücken, auschecken und los. Dass es hügelig sein wird, wusste ich ja. Aber auch das Auf und Ab war recht entspannt. Aus dem Ort raus wurde ich erstmal wieder an Militär Gebiet vorbeigeschickt – damit hab ich es ja wohl, was? ;) Die Wachposten beäugten mich vom Tor aus, sagten aber nichts. Es ging nur über Seitenstraßen, vorbei an kleinen Ortschaften – dessen Häuser mich manchmal an meine Verwandten erinnern, die an der tschechischen Grenze wohnen. Die Landschaft ist abgesehen von den Berg(chen) noch nicht merkbar anders- Allerdings sehe ich hin und wieder eine Palme an …

Tage 217 bis 219 von bunterwegs2nepal: Von Kozlu nach Bartin

Die Tage waren ehrlich gesagt nicht so einfach. Es ging mit viel durch den Kopf und ich brauchte merklich eine kleine Auszeit an einem Ort, an dem ich mich wohl fühle. Gefunden hatte ich diesen Ort bisher noch nicht. Das graue und nasse Wetter machte es die Tage nicht einfacher – aber es hätte auch schlimmer sein können. Die Tage waren ehrlich gesagt nicht so einfach. Es ging mit viel durch den Kopf und ich brauchte merklich eine kleine Auszeit an einem Ort, an dem ich mich wohl…

Tage 214 bis 216 von bunterwegs2nepal: Von Alaplı nach Kozlu

Unterwegs gibt es gute und schlechte Tage. Manchmal im Wechsel, machmal dauert die Phase (welche auch immer) etwas an. Doch meistens kann ich mich nicht beklagen – ohne die schlechten Tage wüsste ich die guten ja auch nicht zu schätzen. Oder wie siehst du das? Unterwegs gibt es gute und schlechte Tage. Manchmal im Wechsel, machmal dauert die Phase (welche auch immer) etwas an. Doch meistens kann ich mich nicht beklagen – ohne die schlechten…

Tage 211 bis 213 von bunterwegs2nepal: Von Kocaali nach Alaplı, Türkei

Alle diese Etappen sind schon eine Weile her, doch ich komme den aktuellen Etappen immer näher. Es ist zum Teil lustig, aber auch schön, mit den Etappen so weit im Rückstand zu sein. So kann ich selbst noch mal das Erlebte Revue passieren lassen. Wenn ich nachschaue, an welchen Orten ich war, fällt mir oft erst Mal nicht ein, was an dem Tag passiert ist oder was ich gemacht habe. Wenn ich dann die Notizen dazu lesen, muss ich oft schmunzeln. Alle diese Etappen sind schon eine Weile her, doch ich komme den aktuellen Etappen immer näher. Es ist zum Teil lustig, aber auch schön, mit den Etappen so weit im…

Tage 207 bis 210 von bunterwegs2nepal: Von Agva nach Karasu

Lange Etappenabschnitte standen bevor. Nach der Winterpause wollte ich meinem Körper aber nicht gleich zu viel zumuten und ging es daher langsam an – mal ein Pausentag hier, mal ein Pausentag da nach einer langen Etappe und dazwischen kürzere Abschnitte. Lange Etappenabschnitte standen bevor. Nach der Winterpause wollte ich meinem Körper aber nicht gleich zu viel zumuten und ging es daher langsam an – mal ein Pausentag hier, mal ein…

Gedankenfetzen: 1.0

Ich bin nun schon eine Weile unterwegs. Da schleicht sich manchmal auch „Alltag“ ein. So etwas wie Routine und manche Sachen erlebe ich tagtäglich, dass ich sie schon für selbstverständlich nehme. Dabei sind sie keineswegs selbstverständlich. (Warum ich es Gedankenfetzten 1.0 genannt habe, weiß ich auch nicht). Ich bin nun schon eine Weile unterwegs. Da schleicht sich manchmal auch „Alltag“ ein. So etwas wie Routine und manche Sachen erlebe ich tagtäglich, dass ich sie schon für selbstverständlich…

bunterwegs2nepal: Winterpause in Istanbul

Nachdem ich Istanbul erreicht habe, wusste ich: Jetzt wird erst mal eine Winterpause eingelegt. Es wird langsam ungemütlich und kalt. Ich verbrachte gut einen Monat in Istanbul, bevor es für mich über Weihnachten ein paar Wochen in die Heimat ging. „Das letzte Mal„, so dachte ich mir. Ab Georgien oder Iran wird es schwieriger „einfach mal eben“ in die Heimat zu fahren (Mal davon abgesehen, war es nie meine Absicht, über Weihnachten nach Deutschland zu fahren, aber Dinge sind eben wie sie sind). Nachdem ich Istanbul erreicht habe, wusste ich: Jetzt wird erst mal eine Winterpause eingelegt. Es wird langsam ungemütlich und kalt. Ich verbrachte gut einen Monat in Istanbul, bevor es für…

Tage 177 bis 179 von bunterwegs2nepal: Von Gümüşpınar nach Istanbul

Die letzten Tage in der Türkei waren einfach nur verrückt und sollten zumindest bis Istanbul noch so verrückt bleiben! Was mir die letzten Tage bis Istanbul noch so passiert ist, erfährst du in diesem Artikel! Die letzten Tage in der Türkei waren einfach nur verrückt und sollten zumindest bis Istanbul noch so verrückt bleiben! Was mir die letzten Tage bis Istanbul noch so passiert ist,…

Tage 174 bis 176 von bunterwegs2nepal: Von Vize nach Gümüşpınar

Was für eine verrückte Woche mir doch bevorstand. Ein Ereignis nach dem anderen. So schnell kann mein Kopf das gar nicht verarbeiten. Ich werde bis Istanbul von Bürgermeister zu Bürgermeister gereicht. Wie es dazu kommt, erfährst du in diesem Artikel. Was für eine verrückte Woche mir doch bevorstand. Ein Ereignis nach dem anderen. So schnell kann mein Kopf das gar nicht verarbeiten. Ich werde bis Istanbul von Bürgermeister zu Bürgermeister…