Artikel
2 Kommentare

Reiseapotheke fürs Wandern und Trekking

Natürlich gehen wir davon aus, dass man es im besten Fall nicht benötigt. Dabei haben sollte man es aber dennoch: Die Reiseapotheke bzw das Erste-Hilfe-Set.

Ich hab dir hier mal zusammengestellt, was du beim Wandern, Trekken oder Backpacken immer dabei haben solltest.

Reiseapotheke: Das muss ins Erste-Hilfe-Set rein

Die Grundausstattung für dein Erste-Hilfe-Set sollte in etwa so aussehen:

  • Wundpflaster, groß
  • Pflaster, verschiedene Größen
  • Blasenpflaster
  • Desinfektionsspray für Wunden
  • Kleine Schere, Pinzette
  • 2 Verbandspäckchen (klein & groß)
  • Leukoplast/Tape
  • Signalpfeife – wobei diese für mich allgemein zum Wandern dazugehört
  • Einmalhandschuhe (Eigenschutz)
  • Optional: Rettungsdecke

Reiseapotheke: Folgende Medikamente sollten dabei sein

  • Schmerzmittel: Paracetamol oder Ibuprofen
  • Wundsalbe; z.B. Bepanthen
  • Tigerbalm: Bei Erkältungen, Muskelkater, Sonnenbrand
  • Mittel bei Halsschmerzen; z.B. Dobendan

    Bisher noch nie benötigt, aber weg mag:
  • Mittel gegen Übelkeit
  • Durchfallmittel
  • Optional: Allergiemedikamente, Medikamente gegen Höhenkrankheit, Breitbandantibiotikum, Malariaprophylaxe

! Bitte sprecht hier – vorallem bei Vor- bzw Grunderkrankungen – vorher mit dem Hausarzt und/oder Apotheker.

Das Erste-Hilfe-Set bzw die Reiseapotheke im Rucksack bringt dir nicht viel, wenn du nicht weißt, wie du es nutzen kannst. Daher frische deine Kenntnisse regelmäßig auf. Ein Erste-Hilfe-Kurs beim Roten Kreuz z.B. kostet um die 35 Euro. Es ist also nicht teuer und kann im Zweifel Leben retten – sowohl beim Wandern/ am Berg als auch im Alltag. (unbeauftragte & unbezahlte Werbung, einfach nur ein Tipp)

Habe ich noch etwas Wichtiges vergessen? Was muss deiner Meinung nach alles in eine Reiseapotheke?

Veröffentlicht von

Auf BUNTERwegs, dem Outdoor- und Abenteuer-Reise Blog mit Liebe zum Wandern & zur Street Art, nehme ich euch mit: Wandern, Reisen, Mikrobabenteuer, Trekking, Roadtrips, SUP, Klettern, Nachhaltigkeit und vieles mehr.

2 Kommentare

  1. Coole Schlappen.
    Hört sich nach einer sinnvollen Liste an. Eine Rettungsdecke würde ich in jedem Fall noch mitnehmen – die lässt sich ja auch für alles Mögliche zweckentfremden.
    Grüße

    Antworten

    • Musste erst Mal überlegen welche Schlappen :D Sind von meinem Verwandten, bei denen ich auf der Wanderung vorbeigekommen bin.

      Hatte bisher noch nie eine Rettungsdecke benötigt, aber ist ja auch nicht schwer, werde es daher mal ergänzen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.