Outdoor
Schreibe einen Kommentar

Interview mit Maike von Camp Breakout

„Camp Breakout ist ein 4-tägiges Sommercamp für Erwachsene.
An zwei verlängerten Wochenenden im August treffen sich 60-80 Freunde in einem wunderschönen Ferienlager mitten in der Natur am See – nicht weit entfernt von Hamburg und Berlin. Sie tauschen Alltagsstress, Großstadthektik, Massenveranstaltungen und digitalen Wahnsinn gegen 4 Tage Abenteuer & Action im Wald, Gruppenspiele, Rallyes & Tobespaß im Wasser, kreative Workshops & Entspannung in der Natur und echte Gespräche am Lagerfeuer“, schrieb Maike mir vor kurzem in einer E-Mail.

Mein Interesse war geweckt: Von der Idee war ich schnell begeistert und teilte es auch sofort auf Facebook.

Da mir das Projekt so gut gefällt, gibt es nun auch noch ein Interview oben drauf! Here we go!

Stell dich doch kurz vor: Wer bist du, was machst du? Wo kommst du her?

Hey, ich bin Maike, 34 Jahre alt und ein original Hamburger Dern. Vor 2 Jahren habe ich meinen Bürojob an den Nagel gehängt und arbeite seitdem daran meine Träume als Selbständige zu verwirklichen.

Interview mit Maike von Camp Breakout * BUNTERwegs. Der Outdoor Blog mit Liebe zum Wandern und zur Street Art

Dein aktuelles Projekt: Camp Breakout. Erzähl doch erstmal, worum es da genau geht. Und für wen ist das Camp spannend?

Camp Breakout ist ein 4-tägiges „Feriencamp für Erwachsene“ in der Nähe von Hamburg und Berlin mit dem Ziel, für eine kurze Zeit aus dem Erwachsenenalltag und dem digitalen Konsum auszubrechen. Mit Freunden in der Natur die tollsten Abenteuer erleben, Neues entdecken, kreativ werden oder einfach nur gemeinsam Spaß haben – und das Ganze mit einem Schuss Nostalgie: Übernachten in einfachen Blockhütten mit Mehrbettzimmern, alt bekannte Spiele, Bastelecke, Lagerfeuer-Stimmung… – so wie wir es aus unserer Kindheit im Ferienlager kennen – die kleinen Dinge des Lebens genießen und daraus die größten Abenteuer  entstehen lassen.

Camp Breakout richtet sich an Alltagsgstresste, Social-Media-Entzugsbedürftige, Inspirationssuchende, Outdoorfreaks, Naturliebhaber, Großstadtgenervte, Hamsterradhasser, Freunde der Gruppen- und Gemeinschaftsaktivität, Wasserratten, Freiheitsliebhaber oder Alltagsabenteurer. Das Camp ist etwas für Erwachsene jeden Alters, die im Herzen noch ein Kind sind und dem digitalen Wahnsinn für eine kurze Zeit entkommen wollen.

Die geplanten Camps an der Ostsee und auf Usedom sind beide nur 1-3 Stunden von Hamburg und Berlin entfernt und eignen sich perfekt für Großstadtrabauken, die für ein verlängertes Wochenende „ausbrechen“ wollen.

Wie bist du auf die Idee gekommen, das Camp Breaktout ins Leben zu rufen?

Als ich mit einer Freundin durch die Hamburger Schanze spazierte und ein Kind in einer Wasserpfütze spielen sah, fragte ich sie: „Wäre es nicht genial, wenn es einen Orte gäbe, an dem man unbeschwert und frei wie ein Kind spielen kann – ohne, dass es einem peinlich ist?“. Der Gedanke an meine damaligen Ferienfreizeiten und die damit verbundenen Erinnerungen kamen in diesem Moment in mir hoch.

Zudem ist mir während der täglichen Bahnfahrt aufgefallen, wie abhängig die Leute von ihrem Smartphone sind. Keiner guckt mehr aus dem Fenster und genießt die schöne Aussicht oder schenkt einem ein Lächeln – einfach nur, weil er gut gelaunt ist oder gerade vielleicht an etwas Schönes denkt. Jeder starrt nur auf sein Telefon und weiß nicht wo er hinschauen soll, wenn es mal keine neuen Nachrichten gibt.

Diese beiden Situationen waren der Anstoß für die Entstehung von Camp Breakout.

Eine Auszeit vom Erwachsensein und der digitalen Welt

Ich hab  mich ja ein wenig informiert, und erfahren, dass das Camp Breakout nur ein Teil-Projekt von einer größeren Idee ist. Was für eine Idee steckt denn als Gesamt-Konzept dahinter?

Richtig, Camp Breakout ist nur ein Teil einer großen Vision. Unter dem Namen „Breakout Experiences“ möchte ich Themen wie z.B. „Digitale Auszeiten“ noch mehr fokussieren und weitere Ideen dazu umsetzen. Das Camp ist nur der Anfang und soll auch als Inspirationsquelle für weitere Projekte dienen. Ich möchte mit möglichst vielen Teilnehmern sprechen und Anregungen sowie Ideen mit in weitere Projekte einfließen lassen.

Das Projekt läuft noch 2 Tage als Crowdfunding Kampagne. Das Ziel ist noch nicht erreicht. Wenn das Ziel doch noch erreicht wird, wird vermutlich erstmal richtig gefeiert. Doch was passiert, wenn es nicht erreicht wird?

Wir liegen aktuell bei 60% der Fundingsumme d.h. wir müssten mindestens noch knapp 2.000 € an Unterstützungen einsammeln, damit wir die Schwelle erreichen und das Projekt umsetzen können. Das ist ganz schön sportlich! Aber jede Unterstützung, jeder Einzelne zählt. Wir bleiben optimistisch!

Vielen ist nicht klar, dass der Ticketverkauf aktuell nur über die Plattform stattfindet und besonders der Kauf auf das Erreichen der Fundingsumme einzahlt. Wenn wir mit der Kampagne nicht erfolgreich sind, heißt es aber nicht, dass das Interesse nicht da ist. Deshalb denken wir gerade über einen Plan B nach.

Egal wie es ausgeht: Wir werden am Sonntag ab 15:00 Uhr auf der Festwiese im Hamburger Stadtpark ordentlich feiern! Alle Fans und Supporter sind hierzu natürlich herzlich eingeladen.

Als Abschluss: Hast du noch einen Tipp für meine LeserInnen, die sich noch nicht so richtig trauen, raus zu gehen und ihre Träume zu verwirklichen?

Umgib dich mit den richtigen Menschen.

Sie sollten dich stärken, dir Mut machen und deine Träume ernst nehmen. Schaffe deinen Träumen die bestmögliche Umgebung, um zu wachsen und schließlich in die Realität umgesetzt zu werden.

Interview mit Maike von Camp Breakout * BUNTERwegs. Der Outdoorblog mit Liebe zum Wandern und zur Street Art


Noch ein paar Informationen zu den geplanten Camps und wichtige Links

 

Camp Termine:
Camp Ostsee (Süsel): Do. 11. – So. 14. August 2016
Camp Usedom (Lütow): Do. 25. – So. 28. August 2016

Hier die Links zur Crowdfunding Kampagne:

https://www.startnext.com/campbreakout
https://www.nordstarter.org/campbreakout

Mehr zu Camp Breakout:

www.camp-breakout.com
www.facebook.com/campbreakout
https://twitter.com/CampBreakout

Interview mit Maike von Camp Breakout * BUNTERwegs. Der Outdoorblog für Frauen mit Liebe zum Wandern und zur Street Art

Wäre so ein Camp Breakout interessant für dich? Oder nicht?

Sag mir deine Meinung zu Camp Breakout. Hinterlasse dazu einen Kommentar hier unter dem Beitrag.

 

sidebar-bunterwegs

Sollte dir der Artikel gefallen haben und du immer auf dem aktuellen Stand meines Projektes „Allein als Frau zu Fuß von Deutschland nach Nepal“ sein möchtest, dann folge mir doch auf Facebook, Instagram und Twitter!

oder abonniere gleich den BUNTERwegs Newsletter

 

Noch nicht genug? Dann sag‘ es auch deinen Freunden:

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu