Alle Artikel in: Rumänien

Tage 122 bis 124 von bunterwegs2nepal : Von Bukarest nach Giurgiu

Bukarest war auf jeden Fall eine kleine Überraschung und gar nicht so schlecht, wie ich dachte. Der erste Eindruck war nicht ganz so spannend. Mit der richtigen Begleitung geht allerdings so einiges. Die ersten Tage war Bukarest zudem grau in grau. Doch dann kam die Sonne. Zum richtigen Zeitpunkt. Das macht viel aus, wenn man eine Stadt besichtigt. Es gibt selten Städte, die auch bei Regen einen tollen Eindruck hinterlassen. So in etwa ging es mir auch mit Rumänien im Allgemeinen. Das Land hatte auch seine schönen Seiten und besonders die letzten Tage sollten mich noch einmal überzeugen. Bukarest war auf jeden Fall eine kleine Überraschung und gar nicht so schlecht, wie ich dachte. Der erste Eindruck war nicht ganz so spannend. Mit der richtigen Begleitung geht allerdings…

Tage 116 bis 121 von bunterwegs2nepal : Bukarest

Eine Woche verbrachte ich in Bukarest, denn meine Mama besuchte mich. Dazu muss gesagt werden: Besuche aus der Heimat sind immer ein kleines Highlight. Das Weitergehen machte mir schon ein wenig Sorge: Es war beinahe unmöglich bis zur bulgarischen Grenze noch Unterkünfte zu finden – Klar, Bukarest ist nicht weit. Warum sollte es da also Unterkünfte geben? Aber nicht nur das: Mir wurde auch gesagt, dass ich gerade nach Bukarest aufpassen soll. Eine Woche verbrachte ich in Bukarest, denn meine Mama besuchte mich. Dazu muss gesagt werden: Besuche aus der Heimat sind immer ein kleines Highlight. Das Weitergehen machte mir schon ein…

Tage 113 bis 115 von bunterwegs2nepal : Von Lunguletu nach Bukarest

Weiter geht es mit Rumänien und dem Spass. Ich bin kurz davor Bukarest zu erreichen und sehne mich förmlich nach der bevorstehenden Pause. Immerhin kommt meine Mama (wieder) zu Besuch und darauf freue ich mich schon wie ein Kind an Weihnachten auf die Geschenke. Obwohl ich gestehen muss: Die Angst ist groß, dass wieder so etwas passiert wie in Budapest. Weiter geht es mit Rumänien und dem Spass. Ich bin kurz davor Bukarest zu erreichen und sehne mich förmlich nach der bevorstehenden Pause. Immerhin kommt meine Mama (wieder) zu Besuch…

Tage 108 bis 112 von bunterwegs2nepal: Von Piteşti nach Lungulețu, Rumänien

Rumänien ist eine kleine Bitch und hat doch ihre guten Seiten. Endlich kann ich emotional mal etwas verschnaufen, mich etwas ordnen und Rumänien doch noch etwas Gutes abgewinnen. Wie es mir die Tage erging, erfährst du nun! Rumänien ist eine kleine Bitch und hat doch ihre guten Seiten. Endlich kann ich emotional mal etwas verschnaufen, mich etwas ordnen und Rumänien doch noch etwas Gutes abgewinnen. Wie es…

Tage 105 bis 107 von bunterwegs2nepal: Von Sibiu nach Piteşti, Rumänien

Ohh wow, der letzten Etappen-Bericht ist schon eine Weile her. Woran das liegt? Du hast ja vielleicht mitbekommen, dass meine Festplatte kaputt gegangen ist (jaa, nach 3 oder 4 Jahren darf das mal passieren), damit sind einfach fast alle Bilder und Videos der letzten 4 bis 5 Monate futsch – ich hoffe ja immer noch, dass die Platte die Tage repariert werden kann. Damit bleiben mir nur minimal die Bilder, die ich am Ende eines Tages immer poste. Das ist meiner Meinung nach für einen Artikel zu wenig, um dir wirklich einen Eindruck der Tour zu vermitteln / zu zeigen. Ohh wow, der letzten Etappen-Bericht ist schon eine Weile her. Woran das liegt? Du hast ja vielleicht mitbekommen, dass meine Festplatte kaputt gegangen ist (jaa, nach 3 oder 4 Jahren…

Tage 102 bis 104 von bunterwegs2nepal: Sibiu, Rumänien

Da meine Motivation ja nicht soo „on the top“ war und ich immer wieder mal arbeiten muss, war ein Hostel natürlich die beste Gelegenheit um mal wieder eine Pause von ein paar Tagen einzulegen. Ich traf wunderbare Menschen und war froh, mal ein paar Tage nicht völlig allein zu sein. Da meine Motivation ja nicht soo „on the top“ war und ich immer wieder mal arbeiten muss, war ein Hostel natürlich die beste Gelegenheit um mal wieder eine Pause von…

Tag 99 bis 101 von bunterwegs2nepal : Orăștie nach Sibiu, Rumänien

In diesen Tagen hatte ich höllisch mit meiner Motivation und mit meinen Gedanken und Gefühlen zu kämpfen. Doch irgendwie motiviere ich mich immer wieder. Irgendwas treibt mich an. Immer weiter und weiter. Ich liebe was ich mache, egal wie tief die Tiefen sind (umso schöner sind die Höhen). In diesen Tagen hatte ich höllisch mit meiner Motivation und mit meinen Gedanken und Gefühlen zu kämpfen. Doch irgendwie motiviere ich mich immer wieder. Irgendwas treibt mich an. Immer weiter…

Tag 96 bis 98 von bunterwegs2nepal : Săvârșin nach Orăștie, Rumänien

Der letzte Bericht ist dann doch schon eine Weile her. Wa damit zu tun hat, dass vor einem Monat meine Festplatte kaputt gegangen ist und ich, abgesehen von den Tagesberichten, derzeit keine Bilder habe. Ich fand es irgendwie doof, Artikel ohne die Bilder zu veröffentlichen. Genauso doof ist es aber auch, keine Artikel zu schreiben. Also begnüge ich mich für’s erste mit den Bildern der Tagesberichte. Der letzte Bericht ist dann doch schon eine Weile her. Wa damit zu tun hat, dass vor einem Monat meine Festplatte kaputt gegangen ist und ich, abgesehen von den Tagesberichten,…

Tag 93 bis 95 von bunterwegs2nepal : Arad nach Săvârșin

Nachdem der Start in Rumänien doch nicht ganz soo schlimm war, konnte ich mich wieder etwas entspannen. Doch blieb es wirklich so freundlich und harmlos, wie ich hoffte? Ob ja oder nein, erfahrt ihr in den den folgenden Wochen, wenn ich die Etappen von Rumänen Revue passieren lasse. Nun aber erstmal die Tage 93 bis 95 – von Arad nach Săvârșin. Nachdem der Start in Rumänien doch nicht ganz soo schlimm war, konnte ich mich wieder etwas entspannen. Doch blieb es wirklich so freundlich und harmlos, wie ich hoffte? Ob ja…

Tag 90 bis 92 von bunterwegs2nepal : Makó nach Arad

Nach einer gelungen Pause in Ungarn, war ich so entspannt. Und endlich bereit für Rumänien. Die Woche habe ich nochmal ordentlich genutzt, um zu arbeiten. Die Route für Rumänien zu planen und einfach um mal abzuschalten. Dabei waren die ersten Tage in Rumänien aber noch nicht so schlimm. Eher überraschend freundlich. Vielleicht also doch nicht so schlecht? Nach einer gelungen Pause in Ungarn, war ich so entspannt. Und endlich bereit für Rumänien. Die Woche habe ich nochmal ordentlich genutzt, um zu arbeiten. Die Route für Rumänien zu…