Neueste Artikel

Warum es auf BUNTERwegs so still war

und warum sich auch meine Projekte etwas hinziehen.

Mein Leben hat sich in dem letzten Jahr komplett verändert – einfach alles: Die Wohnsituation, Beziehungen, Lebensweise, .. . Einige der Dinge waren gewollt, andere weniger.

Alles in allem haben alle Ereignisse mein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Ich wusste teilweise nicht vor, nicht zurück. Ich wusste nicht, wohin mit mir selbst.

Ich wusste zwar, was ich wollte, aber nicht wie ich es mit meiner derzeitigen Situation vereinbaren und umsetzen sollte.

Folgend erzähle ich dir von den Faktoren, die mein letzten Jahr bestimmt haben und warum es so wichtig ist, auf dein Herz zu hören.

Weiterlesen

Fragen und Antworten: #1

Vor einer Weile habe ich dazu aufgerufen, mir Fragen zu stellen, die du schon immer wissen wolltest.

In diesem Artikel beantworte ich alle Fragen, die mir bisher gestellt wurden – dabei ist es völlig egal, ob privat, über die Wanderung oder Outdoor allgemein.

Weiterlesen

Tage 220 bis 222 von bunterwegs2nepal: Von Bartin nach Amasra

Irgendwie war ich gestresst – von mir selbst. Brauchte mal eine kleine Auszeit. Und wenn man an einen Ort kommt, an dem man sich wohl fühlt: Dann sollte man dort ruhig mal ein oder zwe Tage länger bleiben.

Auf Amasra freute ich mich zugegebener Maßen auch schon. Wurde mir vorher schon oft gesagt, dass es ein kleines, schönes Fischerdorf sein soll.

Weiterlesen

Zero Waste auf Reisen: 5 Tipps deinen Müll auf Reisen zu reduzieren

Je nachdem wie man reist, is dies natürlich nicht die umweltfreundlichste Art – nicht jeder mag es zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs zu sein. Im eigenen Land zu bleiben, ist nun aber nicht unbedingt die Lösung des Problems. Es gibt aber Möglichkeiten, seinen ökologischen Fußabdruck auch auf Reisen so gering wie möglich zu halten.

Mir fällt es auf Reisen ehrlich gesagt immer ziemlich schwer, meine Müllproduktion zu reduzieren. Zumindest auf der Wanderung. Backpacken oder „normales“ Reisen würde mir da vermutlich etwas leichter fallen – man ist gewichtstechnisch nicht so gebunden.

Weiterlesen

Tage 217 bis 219 von bunterwegs2nepal: Von Kozlu nach Bartin

Die Tage waren ehrlich gesagt nicht so einfach.

Es ging mit viel durch den Kopf und ich brauchte merklich eine kleine Auszeit an einem Ort, an dem ich mich wohl fühle. Gefunden hatte ich diesen Ort bisher noch nicht.

Das graue und nasse Wetter machte es die Tage nicht einfacher – aber es hätte auch schlimmer sein können.

Weiterlesen

Tage 214 bis 216 von bunterwegs2nepal: Von Alaplı nach Kozlu

Unterwegs gibt es gute und schlechte Tage.

Manchmal im Wechsel, machmal dauert die Phase (welche auch immer) etwas an.

Doch meistens kann ich mich nicht beklagen – ohne die schlechten Tage wüsste ich die guten ja auch nicht zu schätzen. Oder wie siehst du das?

Weiterlesen

Tage 211 bis 213 von bunterwegs2nepal: Von Kocaali nach Alaplı, Türkei

Alle diese Etappen sind schon eine Weile her, doch ich komme den aktuellen Etappen immer näher.

Es ist zum Teil lustig, aber auch schön, mit den Etappen so weit im Rückstand zu sein. So kann ich selbst noch mal das Erlebte Revue passieren lassen.

Wenn ich nachschaue, an welchen Orten ich war, fällt mir oft erst Mal nicht ein, was an dem Tag passiert ist oder was ich gemacht habe. Wenn ich dann die Notizen dazu lesen, muss ich oft schmunzeln.

Weiterlesen

Tage 207 bis 210 von bunterwegs2nepal: Von Agva nach Karasu

Lange Etappenabschnitte standen bevor.

Nach der Winterpause wollte ich meinem Körper aber nicht gleich zu viel zumuten und ging es daher langsam an – mal ein Pausentag hier, mal ein Pausentag da nach einer langen Etappe und dazwischen kürzere Abschnitte.

Weiterlesen