Fernwandern, Gedanken(FETZEN), Hamburg nach Nepal
Kommentare 6

bunterwegs2nepal: Kostenaufstellung der ersten 6 Monate

Fernwanderung: Was kostet der ganze Spass überhaupt und mit welchen Kosten muss man unterwegs rechnen?

Ganz pauschal kann man diese Frage/n wohl nie beantworten, sind sie doch ganz individuell. Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse und Vorstellungen von solch‘ einer Wanderung.

Mein Tipp für unterwegs:


Bei mir geht das meiste Geld tatsächlich für Unterkünfte und Essen drauf. Zukünftig werde ich mir das Geld für Wasser allerdings sparen, denn ich werde meinen Wasserfilter nun vermehrt nutzen. Warum ich das vorher nicht schon gemacht habe? Ich hab da zuhause etwas vergessen (hust * hust)

Doch wie verteilen sich meine Kosten genau? Das kleine Geheimnis (was ja eigentlich keines ist), lüfte ich hier und jetzt.

Kosten einer Fernwanderung: Die ersten 6 1/2 Monate

 

LandMonatKosten
2.702,32 €
DeutschlandOktober 2015 (halber Monat):222,77 €
TschechienNovember499,48 €
Slowakei / UngarnJuli 2016 (halber Monat)320,68 €
UngarnAugust 2016338,55 €
RumänienSeptember 2016326,76 €
BulgarienOktober 2016445,16 €
BulgarienNovember 2016477,2 €
TürkeiDezember 2016 (halber Monat)71,72 €

Ein ganz schöner Batzen Geld, aber für ein halbes Jahr auch wieder nicht so viel. Damit komme ich in Deutschland vielleicht gerade mal 3 Monate aus.

In den Kosten enthalten sind:

  • Unterkünfte
  • Essen / Trinken
  • Pflegeprodukte, die nachgekauft werden mussten
  • Pre Paid Karten
  • Sightseeing
  • Postkarten und Versand
  • Coworking Spaces
  • (ungewollte) Transporte

Die Kosten enthalten allerdings nicht die, welche daheim noch weiterlaufen.

Da wären zum Beispiel:

Wie finanzierst du das?

Ja, wie ich das hinbekomme, frage ich mich manchmal auch.

Aber vielleicht hast du ja schon mitbekommen, dass ich von unterwegs arbeite. Dadurch kann ich mir erlauben, ohne wirkliches Zeitlimit zu reisen oder zu wandern.

Es ist nicht immer einfach: Man hat nicht regelmäßig Aufträge und nach einem Wandertag noch zu arbeiten, ist auch nicht so einfach. Steht jedoch ein Projekt an, plane ich das ein und mache dann ein paar Tage Pause, um das Projekt vernünftig umzusetzen.

Am Ende klappt es aber dann doch immer irgendwie – mit ein wenig Toleranz meiner Mitmenschen.

Welche Erfahung hast du mit Kosten auf Fernwanderungen? Erzähle mir davon und hinterlasse einen Kommentar unter dem Beitrag.

 

Mein Tipp für unterwegs:


 

sidebar-bunterwegs

Sollte dir der Artikel gefallen haben und du immer auf dem aktuellen Stand meines Projektes „Allein als Frau zu Fuß von Deutschland nach Nepal“ sein möchtest, dann folge mir doch auf Facebook, Instagram und Twitter!

oder abonniere gleich den BUNTERwegs Newsletter

Noch nicht genug? Dann sag‘ es auch deinen Freunden:

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

Merken

Merken

6 Kommentare

    • Danke für deinen Kommentar :)

      Kommt natürlich auch immer auf die eigenen Bedürfnisse an. Wäre ich richtig hart, würd ich ja auch vermehrt zelten :)

  1. Hallo Jessie
    Schön von Dir zu hören. Du scheinst deine Kosten im Griff zu haben.
    Wie siehts den bei Dir mit Sponsoring aus? Ic h nehme mal an Du hast
    da sicher was laufen? Ich bin jetzt auch auf meiner Weitwanderung in den USA.
    Erste Erfahrungen mit Material und dem laufen hab ich schon gemacht.
    In Deinen äberichten finde ich einiges, das mich motiviert hat. Ich wünsche Dir
    weiterhi Spasss an der Wanderung und bis zum nächsten mal.
    Liebe Grüsse aus der Wildnis von Georgia. Roland

    • Ich habe deine Mail noch im Kopf. Ich antworte bald und danke für deinen Kommentar :)

      Sponsoring, weniger. Habe am Anfang nur Klamotten bzw Geräte erhalten. Sollte da noch was passieren, wäre das super. Aktiv darum kümmere ich mich allerdings nicht – schränkt irgendwie auch etwas ein. Immerhin muss man immer Bilder von irgendwas machen. Eine tolle Location dafür finden usw ;)

      Und es freut mich, dass ich andere motivieren kann <3 Dann erreiche ich mein Ziel mit bunterwegs ja :) :) :) Danke dir dafür! So etwas motiviert mich natürlich auch, dran zu bleiben!

  2. Ca. 400 EUR/Monat geht aber – auch wenn man bedenkt, dass es keine „normale“ Reise ist. Wie viele Kilometer läufst du am Tag? Ich verfolge deine Wanderung auf Instagram, aber hab gar nicht so mitbekommen, dass du nebenbei noch Aufträfe annimmst und abarbeitest. Das stelle ich mir sehr schwierig vor, vorallem stabiles Interent in Hostels und co zu finden.
    Weiterhin eine schöne Wanderung, pass auf dich gut auf und alles Gute

    LG Myriam

    • Hallo Myriam,

      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Ja das geht noch, könnte aber auch weniger sein ;)

      Ich laufe am Tag zwischen normalerweise 20 bis 30 km – derzeit aber etwas weniger – so 15 bis 25 km, da es bergiger wird und mein Körper gesundheitlich etwas schlapp gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.