Nicht nur aus gesundheitlichen Gründen ist es auf meinem Social Media Kanälen gerade etwas ruhiger. Leider ist es oft dasselbe, was man dort sieht/ hört & das langweilt mich derzeit. Ich versuche gerade herauszufinden, wie ich diesem Einheitsbrei entspringen kann – vielmehr um mich selbst neu zu motivieren un zu inspirieren. Dazu bin ich seit einigen Tagen gesundheitlich leider angeschlagen – morgen muss da wohl jemand einen gewissen Test machen. Abgesehen davon macht mir die Gallenstein-Geschichte noch Probleme. Keine Ahnung wie das weitergeht. Wenn es nicht von allein wieder besser wird, müssen da ebenfalls weitere Untersuchungen folgen. Auch das möchte ich morgen mal abklären.

Start & Ziel: Rabac, Kroatien

Länge: 14,38 km

Zeit: 5 Stunden 21 Minuten

Anstieg: 521 m

Abstieg: 558 m

Schwierigkeit: mittelschwer – kleine „Kletterpassagen“, steiniger Weg, Trittsicherheit erforderlich

Hundetauglich: bedingt

Ab morgen haben wir ca 2 Wochen Urlaub.

Für viele von euch mag Urlaub nichts besonderes sein. Für mich schon!

Ich hatte schon ewig keinen Urlaub mehr im klassischen Sinne. Der Laptop war/ist immer Bestandteil des Gepäcks, das Handy als Arbeitsgerät (Social Media) immer mit dabei. Doch dieses Mal lasse ich den Laptop zuhause und die Social Media Pause ist bis nach dem Urlaub geplant.

Tobi und ich haben einen Camper gemietet, die Idee hatten wir schon letztes Jahr und durch Corona haben wir die Chance genutzt und es in die Tat umgesetzt – so wie viele andere vermutlich auch.

Wer von euch ist denn dieses Jahr auch mit einem Camper im Urlaub oder gibt es hier vielleicht jemanden, der sogar in einem wohnt?

Auf dem Rothaarsteig kam mein Poncho seit Ewigkeiten mal wieder zum Einsatz. Ich sehe aus wie ein Waldschrat, aber Hauptsache trocken.

Eigentlich bevorzuge ich Regenjacke und Regenhose ☔ aber mein Regenjacken-Test war leider negativ.

Welcher Typ bist du: Regenponcho oder Regenjacke/-hose? Was bevozugst du?

Das Bild habe ich auf meiner Wanderung gemacht. Hier war ich gerade in #Azerbaijan unterwegs. Vorgestern sollte es eigentlich so weit sein: Es sollte zurück in den Iran gehen. Aber wie wir alle wissen: Die Situation lässt das gerade nicht zu. Unter den Umständen hätte ich ehrlich gesagt auch nicht losziehen wollen.

Dieses Jahr hab ich es outdoormäßig generell entspannt gehalten. Gesundheitlich ist immer noch nicht wieder alles top (aber jeder hat so seine Wehwechen), mich hat das Bloggen und die „gestellte“ Instagram-Welt genervt und es ist durch Corona ja schon länger klar gewesen, dass das mit dem Weitergehen nichts wird. Das hat mich frustriert. Denn hinter den Kulissen musste ich mich, die Zeit über, für die Wanderung immer mal wieder rechtfertigen und neben etlichen Diskussionen gab es auch die üblichen Sprüche. Da war ich froh, es trotz allem endlich wieder planen und weitergehen zu können.

Aber es könnte schlimmer sein ?
So genieße ich die Zeit mit @tobi.rode , den ich so zumindest nicht fürchterlich vermissen muss ?? und ich kann ihn mit Outdooraktivitäten & verrückten Ideen quälen ? Für den Sommer hab ich 2 oder 3 Wanderwege ins Auge gefasst, auf denen ich je bis zu 2 Wochen unterwegs sein möchte.

Durch das neue Blog-Design hab ich auch wieder Lust bekommen, zu schreiben und die bisherigen Beiträge mal aufzuräumen ?

Ich hoffe dir gefällt das neue Design. Sollte dir noch etwas auffallen, oder solltest du etwas vermissen oder sollte sonst was sein, lass es mich gerne wissen.

Das war auf jeden Fall nötig, um mir wieder mehr Spaß am Bloggen zu geben.