(REISE)Geschichten, nachaltiger leben
Kommentare 1

Zero Waste auf Reisen: 5 Tipps deinen Müll auf Reisen zu reduzieren

Je nachdem wie man reist, is dies natürlich nicht die umweltfreundlichste Art – nicht jeder mag es zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs zu sein. Im eigenen Land zu bleiben, ist nun aber nicht unbedingt die Lösung des Problems. Es gibt aber Möglichkeiten, seinen ökologischen Fußabdruck auch auf Reisen so gering wie möglich zu halten.

Mir fällt es auf Reisen ehrlich gesagt immer ziemlich schwer, meine Müllproduktion zu reduzieren. Zumindest auf der Wanderung. Backpacken oder „normales“ Reisen würde mir da vermutlich etwas leichter fallen – man ist gewichtstechnisch nicht so gebunden.

Jutebeutel

Der Jutebeutel bietet sich als Daypack an, nimmt nicht viel Platz weg und man kann ihn waschen, wenn er dreckig wird.

Ich habe einen kleinen Rucksack von Osprey, der nur ein paar Gramm wiegt und denn man ganz klein verpacken kann.

Wasserflasche (mit Filter)

Fast schon unverzichtbar auf Reisen ist eine eigene Wasserflasche oder eine Art Kaffee Becher, wenn du ein Kaffee Junkie bist.

Dies erspart nicht nur eine Menge Geld sondern Müll. Allerdings sollte man sich informieren, ob das Leitungswasser in dem Zielland trinkbar ist oder organische Schadstoffe enthält. Dafür bietet sich eine Wasserflasche mit Filter an – der z.B. Chlor oder Kalk filtern kann.

Auf lokalen Märkten einkaufen

.. anstatt in Supermärkten. Das Essen ist meist nicht nur frischer, sondern auch günstiger.

Naturseifen statt Schampoo und Duschgel

Du kannst auch speziell Haarseifen kaufen.

Weniger Verpackung, umweltfreundlicher (da Naturseifen kein Mikroplastik etc. beinhaltet), spart Platz und du kannst diese sogar mit ins Handgepäck  nehmen, was praktisch für längere Reisen ist.

Du kannst diese auch selbst herstellen.

Minimalistisch Packen

Je weniger Platz man im Rucksack hat, desto weniger Souvenirs kauft man – die man am Ende sowieso meist wegwirft.

Man schaut bedachter auf das, was man kauft.

sidebar-bunterwegs

Sollte dir der Artikel gefallen haben und du immer auf dem aktuellen Stand meines Projektes „Allein als Frau zu Fuß von Deutschland nach Nepal“ sein möchtest, dann folge mir doch auf Facebook, Instagram und Twitter!

oder abonniere gleich den BUNTERwegs Newsletter

Noch nicht genug? Dann sag‘ es auch deinen Freunden:

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

1 Kommentare

  1. Jetzt am Ende musste ich grinsen. Stimmt total. Wenn man sein Gepäck (auch mal) trägt, dann überlegt man sich jeden Kauf ganz genau, denn jedes Gramm mehr merkt man auf dem Rücken, selbst wenn man nur vom Hotel zum Bus/Bahnhof geht…

    Seifen hab ich auch schon für mich entdeckt. Die gibt’s sogar als 2 in 1, d.h. geeignet für Haut und Haar – man sollte sie nur nicht im Hotel vergessen, wie es mir vor ein paar Wochen passiert ist.

    Gute Weiterreise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.