Alle Artikel in: Weitwandern

Ab 1 Woche

bunterwegs2nepal: Meine „Wanderroutine“

Es ist mir beinahe schon peinlich, wenn jemand fragt, was ich denn so treibe. Die Reaktionen darauf sind (verständlicherweise) immer die selben: Wow. Crazy. Hippie. Verrückt. Mutig. Ich selbst fühle mich aber gar nicht so „groß“ und mutig. Das Wandern und der Tagesablauf sind schon zu einer Art Routine geworden. Es ist zu meiner Komfortzone geworden, wie man so schön sagt. Ganz so kann man das allerdings auch wieder nicht sagen, denn jeder Tag endet anders – was schon daraus resultiert, dass ich nie weiß, wo ich am Abend schlafen werde. Für einige eine grausige Vorstellung, für mich Freiheit. Ich kann 10, 20 oder 30 km gehen und entscheiden, ob ich dann nach einer Unterkunft suche oder doch lieber das Zelt aufschlage. Ich bin nicht gezwungen, zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort zu sein. Und doch ist eine gewisse Routine vorhanden. Besonders am Morgen. Wie meine Routine so aussieht, verrate ich dir nun. Es ist mir beinahe schon peinlich, wenn jemand fragt, was ich denn so treibe. Die Reaktionen darauf sind (verständlicherweise) immer …

bunterwegs2nepal : Wie finde ich auf einer Fernwanderung Unterkünfte?

Ja, wo schläfst du denn überhaupt? Und wie findest du die Unterkünfte? Hast du ein Zelt mit? Regelmäßig erreichen mich mittlerweile genau diese Fragen. Da dachte ich mir: Ein eigener Artikel dazu wäre dann wohl hilfreich, um etwas Licht ins dunkel zu bringen. Denn es kommt immer mal vor, dass ich vorher keine Unterkunft ausfindig machen konnte oder die vorhandene zu teuer ist. Zudem gibt es einen Unterschied zwischen Sommer und Winter – der vermutlich recht offensichtlich ist. Dann lasst euch mal aufklären. Ja, wo schläfst du denn überhaupt? Und wie findest du die Unterkünfte? Hast du ein Zelt mit? Regelmäßig erreichen mich mittlerweile genau diese Fragen. Da dachte ich mir: Ein eigener…

Tag 63 bis 65 von bunterwegs2nepal : Von Tarján nach Budapest

Ab hier ungefähr startet die Zeitrechnung, als ich mich in Ungarn verliebte. Das Glück ist bisher stets an meiner Seite. Das Wetter meint es gut mit mir: Selbst an regnerischen Tagen, kann ich auf das Glück zählen (und so viel kann ich schon mal verraten: Es erwartet mich noch mehr Glück in Ungarn). Auch wenn es in Budapest einen kleinen Schockmoment gab (davon erfährst du aber erst im nächsten Artikel). Ab hier ungefähr startet die Zeitrechnung, als ich mich in Ungarn verliebte. Das Glück ist bisher stets an meiner Seite. Das Wetter meint es gut mit mir: Selbst an regnerischen…