Outdoor Tipps, Reisetipps
Schreibe einen Kommentar

HOW TO: Wie du natürliche Mittel nutzen kannst, um dir das Leben draußen zu erleichtern

Du musst kein Ökologe in Jesus-Sandalen und mit Dreadlocks auf dem Kopf sein, oder ein Natur-Freak, um dich mit einfachen, natürlichen Mitteln und essentielle Ölen auszukennen.

Hier findest du 4 Beispiele von Naturheilmitteln und wie sie dir deine Camping-Ausflüge und langen Wanderungen angenehmer machen können:

1. Eine Flasche Lavendel Öl

Lavender als Heilmittel * OUTDOOR

Diese Flasche mit Lavendel Öl kann dir in vielen Bereichen behilflich sein:
Bei Bienenstichen, bei Sonnenbrand und kleinen Wunden, bei Nasenbluten, als Deo-Ersatz, als Erfrischer für dein Zelt und als Beruhigungsmittel – solltest du z.B. unter Schlaflosigkeit leiden oder einfach nicht zur Ruhe kommen.

2. Tigerbalm

Auch das altbewährte chinesische Wundermittel ist gegen viele Wehwehchen einsetzbar: Mückenstiche, Sonnenbrand, Erkältung, Muskelschmerzen.

3. Lakritz

Hilft bei Magenproblemen.

Damit meine ich nicht das handelsübliche Lakritz wie Katzenpfötchen. Nein. Reines Lakritz. Das hilft z.B. gegen Husten und eben bei Magenproblemen.

4. getrocknete Heidelbeere

Getrocknete Heidelbeeren helfen gegen Durchfall * BUNTERwegs.com

Ca 20 g der getrockneten Heidelbeeren über den Tag verteilt reichen aus, wenn du von Durchfall geplagt bist. Du kannst diese getrocknet Zerkauen oder mit Wasser (heiß oder kalt) zubereiten.

 

sidebar-bunterwegs

Sollte dir der Artikel gefallen haben und du immer auf dem aktuellen Stand meines Projektes „Allein als Frau zu Fuß von Deutschland nach Nepal“ sein möchtest, dann folge mir doch auf Facebook, Instagram und Twitter!

oder abonniere gleich den BUNTERwegs Newsletter

 

Noch nicht genug? Dann sag‘ es auch deinen Freunden:

Google+ 3 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.