Outdoor
Schreibe einen Kommentar

Haarpflege: 5 Tipps für die Pflege von langem Haar unterwegs

Haarpflege: Etwas, womit ich gerade anfangs auf meiner Wanderung wirklich zu kämpfen hatte und nie, wirklich nie ernst genug genommen hatte.

Ich hatte schon verschiedene Haarlängen und habe mir die Haare eigentlich gerade wieder lang wachsen lassen.

Haarpflege – Tipps für Frauen die auf Fernwanderungen gehen wollen, beinhalten oft: Schneide dir die Haar ab! Weniger Aufwand diese zu Pflege. Leichter zu handhaben.

Das mag auf der einen Seite richtig sein.

Für mich war das aber nie eine Option, meine Haare wieder abzuschneiden. „Das muss auch anders gehen„, ging es mir durch den Kopf.

Ich hatte nur eine kleine Taschenbürste mit – zu klein für meine dicken, langen Haare. Anfangs hatte ich noch eine Haarseife mit, nachdem diese aber zuende ging, war es schwerer eine neue zu bekommen: Ich habe die Haare dann nur mit normaler Seife gewaschen – wenn man nur ein paar Wochen oder vielleicht 2 oder 3 Monate unterwegs ist, geht das. Wenn man aber Jahre unterwegs ist, geht das weniger gut.

Dann habe ich mir in einer größeren Stadt – mit Outdoorladen – Dr. Bronner Magic Soap und einen weitzahnigen Kamm gekauft – platzsparend und leichter als eine Bürste. Zudem super um ihn auch unter der Dusche zu verwenden.

Meine Tipps für Haarpflege auf Fernwanderungen

Nutze eine spezielle Haarseife oder biologisch abbaubares Shampoo & Conditioner

Haarseifen sind besonders toll, weil sie handlich und klein sind. Sie passen in jedes Handgepäck. Können im Rucksack nicht auslaufen.

Zu kaufen gibt es Haarseifen mittlerweile fast überall: LUSH, dm, auf Dawanda, … .

Solltest du aber „normales“ Shampoo bevorzugen, empfehle ich dir Dr. Bronner Magic Soap. Mein Favorite hier ist Lavendel.

Die Magic Soap kannst du ebenfalls als Duschgel, Rasiergel und zum Geschirr spülen nutzen.

Zudem solltest du in Erwägung ziehen einen Conditioner mitzunehmen – in einer Reisegröße abgefüllt reicht es bis zu einen Monat.

Nutze einen weitzahnigen Kamm

Leichter als eine Bürste, super auch unter der Dusche zu nutzen.

Mache dir deine Haare

Pflechte deine Haar oder mache einen Dutt. Das schützt deine Haare davor, zu sehr vom Wind zerzaust zu werden.

Accessoires für die „Bad Hair Days“

Solltest du mal nicht die Zeit oder Möglichkeit haben, dein Haar zu waschen, dann nutze zum Beispiel ein BUFF Tuch.

Hällt dir das Haar nicht nur aus dem Gesicht, das BUFF verdeckt auch leicht fettige Ansätze und hält etwas Dreck ab und schützt gleichzeitig deine Ohren vor Wind und den Kopf vor Sonne.

Schneide dir die Spitzen selbst

… oder lasse sie dir schneiden.

Anfangs habe ich mir immer einen Zopf gemacht und die Spitzen dann über den Kopf abgeschnitten. Danach hatte ich einen privaten Friseur (*husthust) – Mitch hat mir dabei geholfen, meine Spitzen zu schneiden.

Hier meine Favoriten für deine Haarpflege unterwegs & Accessoires:

Was sind deine Haarpflege Tipps für lange Haare auf Fernwanderungen? Teile sie mit mir und den anderen in den Kommentaren!

 

Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbung – durch Nennung der Marke. Dieser Artikel wurde in keinster Weise gesponsert oder bezahlt. Der Artikel enthält zudem Affiliate Links. Durch den Kauf entstehen für dich keine Extra-Kosten. Du unterstützt dadurch aber BUNTERwegs und Jessie.

 

sidebar-bunterwegs

Sollte dir der Artikel gefallen haben und du immer auf dem aktuellen Stand meines Projektes „Allein als Frau zu Fuß von Deutschland nach Nepal“ sein möchtest, dann folge mir doch auf Facebook, Instagram und Twitter!

oder abonniere gleich den BUNTERwegs Newsletter

Noch nicht genug? Dann sag‘ es auch deinen Freunden:

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu