Alle Artikel in: Vorderasien

Tage 258 bis 260 (+ die Tage bis 266) von bunterwegs2nepal: Von Espiye nach Samsun, Türkei

Es besteht ein langer Tag bevor, und dann geht es zurück nach Samsun. Denn meine Mutter und eine gute Freundin besuchen mich. Wie sehr ich mich darauf freue und wie sehr ich das gebraucht habe! Es besteht ein langer Tag bevor, und dann geht es zurück nach Samsun. Denn meine Mutter und eine gute Freundin besuchen mich. Wie sehr ich mich darauf freue und wie…

Tage 247 bis 249 von bunterwegs2nepal: Von Çarşamba nach Fatsa, Türkei

Die Verrücktheit der letzten Woche nimmt nicht ab. Vorallem so kurz vo den Wahlen in der Türkei spielt die Jandarma ganz schön verrückt. Auf einem Plakat hab ich schon etwas erahnen können: Erdogan hält eine Rede an dem Tag, an dem ich nach Ordu gehen werde. Nicht das beste Timing, würde ich sagen. Aber mehr als mir zu sagen, dass ich nicht gehen darf, kann eh nicht passieren. Was ich dir bisher allerdings nicht erzählt habe – Was so (für mich persönlich) schockierendes passiert ist: Die Verrücktheit der letzten Woche nimmt nicht ab. Vorallem so kurz vo den Wahlen in der Türkei spielt die Jandarma ganz schön verrückt. Auf einem Plakat hab ich schon etwas…

Tage 217 bis 219 von bunterwegs2nepal: Von Kozlu nach Bartin

Die Tage waren ehrlich gesagt nicht so einfach. Es ging mit viel durch den Kopf und ich brauchte merklich eine kleine Auszeit an einem Ort, an dem ich mich wohl fühle. Gefunden hatte ich diesen Ort bisher noch nicht. Das graue und nasse Wetter machte es die Tage nicht einfacher – aber es hätte auch schlimmer sein können. Die Tage waren ehrlich gesagt nicht so einfach. Es ging mit viel durch den Kopf und ich brauchte merklich eine kleine Auszeit an einem Ort, an dem ich mich wohl…

Tage 203 bis 205 von bunterwegs2nepal: Von Istanbul nach Şile

Nach der Winterpause ging es endlich wieder weiter. Mit etwas Verspätung ging es dann mit EuroLines wieder nach Istanbul. Mit Verspätung, weil ich noch mal kurz krank geworden bin und die Rückreise um eine Woche verschieben musste. Konnte ich es kaum erwarten – auch wenn wieder jeder seinen Senf dazugeben musste: Nach der Winterpause ging es endlich wieder weiter. Mit etwas Verspätung ging es dann mit EuroLines wieder nach Istanbul. Mit Verspätung, weil ich noch mal kurz krank geworden bin und…