Street Art
Kommentare 3

Street Art Touren & Workshops in Hamburg mit Alternative Hamburg

Als ich Anfang des Jahres in Berlin auf der ITB Berlin war habe ich mich natürlich auch auf die Suche nach ein wenig Street Art gemacht und da durfte ich letzte Woche erfahren, dass es die Jungs nun auch in Hamburg gibt! JUHUUU!

Erfahre wer und was dahinter steckt?

Street Art Touren & Workshops in Hamburg mit Alternative Hamburg*

3x die Woche (jeden Mi, Fr & Sa ab 15 Uhr) bietet Alternative Hamburg 2-stündige Touren durch Hamburgs Künstlerviertel an. Dabei sind nicht nur Graffiti und Street Art im Fokus, sondern auch das Drumherum.

Ihr bekommt Hamburg von einer völlig neuen bzw. anderen Seite zu sehen. Denn man gewährt euch z.B. auch Einblick in die besetzten Häuser. Erfahrt mehr über die Hintergründe. Was die Leute dort bewegt. Wofür sie einstehen. Was ihre Ziele sind. Die sozialen und strukturellen Probleme. Erkundet nicht nur die touristischen Flecke sondern berührt das Herz von Hamburg.

Der Clou?! Ihr bestimmt den Preis der Tour selbst. Jeder soll die Möglichkeit haben an den Touren teilzunehmen egal wie er finanziell darsteht. Aber seid fair!

Aber ihr könnt nicht nur Hamburgs Künstler und ihre Werke näher betrachten oder mehr über die Viertel erfahren, ihr könnt auch selbst tätig werden. Denn die Jungs & Mädels bieten auch Street Art Workshops an!

line

Erfahrt mehr Alternative Hamburg auf der Webseite: alternativehamburg.com
Dort könnt ihr im übrigen auch die Touren und Workshops buchen.

Stalkt auf Facebook:  facebook.com/alternativehamburg oder Twitter: twitter.com/AltHamburg rum & habt Spass auf euren Entdeckungstouren durch Hamburg!

Habt  ihr noch mehr coole Tipps zur Street Art Szene in Hamburg? Falls ja, her mit deinen Infos in die Kommentare!

3 Kommentare

  1. Hallo Jessie,

    die Street Art Tour hört sich spannend an, vor allem, weil man sich dort selbst als Künstler ausprobieren kann. In Mannheim gibt es auch tolle Graffitis zu bewundern. Neulich war ich dort und habe in meinem Blog darüber berichtet. Du kannst dir die Fotos der Graffitis gerne mal ansehen.

    Liebe Grüße,

    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.