Wandern

25 Tipps für mehr Selbstliebe (& Zeit für dich)

Wer meinen Artikel über meine „kleine Auszeit“ gelesen hat, wird wissen, wie wichtig es mir ist, sich selbst zu akzeptieren und zu lieben.

Wir werden von so vielen Kommunikationsmitteln beeinflusst: Zeitungen, Zeitschriften, TV, Social Media Kanäle, Blogs, … und deren Werbung. Da fällt es einem doch oft recht schwer, sich selbst so anzunehmen.

Aus diesem Grund schreibe ich diese Liste zusammen. Nicht nur um mich selbst daran zu erinnern, sondern auch, um dir Anregungen zu geben.

Doch was heißt Selbstliebe eigentlich?

Selbstliebe: Bedeutet nichts anderes als sich selbst zu lieben. Und zwar bedingungslos und ohne Einschränkungen. Die Selbstliebe macht einen großen Teil des Selbstwerts aus und ist eng verwandt mit Selbstachtung, Selbstakzeptanz und Selbstvertrauen.

Warum ist es so schwer, sich selbst zu lieben?

Es gibt Studien zu dem Thema Selbstliebe. Gründe dafür, warum es so schwer ist, sich selbst zu lieben, gibt es viele: Erwartungen, die seit der Kindheit an einen gestellt werden, Traumata oder aber der allgemeine Leistungszwang in der heutigen Gesellschaft – unterstützt durch Social Media, Zeitungen und Zeitschriften.

In jeder Frauenzeitschrift findest sich wöchentlich eine neue Diät, die in nur ein paar Wochen zur „Traumfigur“ führt. Auf Social Media und in der Werbung wird uns jeden Tag „uagetischt“ wie wir auszzusehen haben.

Warum solltest du dich selbst mehr lieben?

Selbstliebe stärkt dein Selbstwertgefühl. Du denkst weniger darüber nach, was andere von dir denken. Damit lebt es sich automatisch schon etwas leichter und glücklicher.

25 Tipps für mehr Selbstliebe (& Zeit für dich)

  1. Freue dich auf den Tag

    Nehme dir morgens ein paar Minuten Zeit, um dich auf den Tag zu freuen.

  2. Stelle dich vor den Spiegel und erkenne deinen Körper an

    Auch wenn du dich am Anfang nicht wohlfühlst. Schau dich an, nehme dich an. Bekomme ein Gefühl für deinen Körper und seine Bedürfnisse. Entdecke die schönen Seiten an dir!

  3.  Behandel dich selbst, wie eine gute Freudin

    Sei gut zu dir selbst. Rede dir gut zu, wenn es mal nicht so läuft. Akzeptiere aber auch die schlechten Phasen und Tage. Jeder hat diese und dafür solltest du dich selbst nicht fertig machen. Versuche dich aufzubauen!

  4. Lobe dich selbst

    Ist heute etwas gut gelaufen? Siehst du heute gut aus? Mache dir selbst ein Kompliment und lobe dich! Oder gönne dir zur Feier des Tages mal etwas!

  5. Wofür bist du heute dankbar?

    Mindestens 3 Sachen jeden Tag. Schreibe sie auf!

  6. Tue Dinge, die dir schon lange wichtig sind

    Erfülle dir einen Traum. Geh auf Reise. Mach dich Selbstständig. Präsentiere deine Bilder auf einer Seite. Schreibe eine E-mail an einen alten Freund. Lerne die Sportart, die du schon immer erlernen wolltest.

  7. Miste deine Social Media Feeds aus

    Manchmal wünschte ich mir, einfach allem, was & wem ich folge mit einem Klick löschen zu können und neu anzufangen. Nur dem zu folgen, was mir wichtig ist.

  8. Entwickel ein positives Mindset

    Eines der schwersten Sachen: Ein positives Mindset entwickeln.

  9. Führe Tagebuch

    Schreibe deine Gedanken und Gefühle auf. Einfach raus damit aus dem Kopf. Das hilft einiges.

  10. Schaue dich in deinem Freundeskreis um

    Eine schwere Erkenntnis, die Zeit braucht: Sind deine Feunde wirklich Freunde, oder solltest du dich lieber von einigen fernhalten? Überdenke die eine oder andere Freundschaft und schaue genauer hin.

  11. Vergleiche dich nicht mit anderen

    Vergleiche dich nicht mit anderen. Auch nicht mit deinem jüngeren Ich.

  12. Mache dir und anderen Komplimente

    Deine Haare liegen heute gut? Das Kleid sitzt heut besonders. Der Kuchen ist dir heute richtig gelungen?

    Mache dir, aber auch anderen Menschen Komplimente und meine diese auch so!

  13. Akzeptiere deine Fehler

    Nur wer Fehler macht, kommt voran!

  14. Setze dir Ziele

    Was möchtest du in ein paar Monaten oder Jahren erreichen? Wo möchtest du stehen? Was möchtest du können? Was soll dich ausmachen?

    Arbeite an deinen Zielen, reiße dir dafür den Arsch auf.

  15. Sei stolz auf dich & belohne dich

    Uns fällt es oft schwer, selbst stolz auf sich zu sein. Was hast du heute erreicht? Belohne dich dafür: Nehm ein Bad, lese ein Buch und trink ein Glas Wein. Kauf dir das geile Teil, das du schon immer wolltest. Geh essen. Buche den Wochenendtrip.

  16. Nehme dich selbst nicht zu ernst

    Lach über dich selbst.

  17. Sei du selbst

    Für mich eine der schwersten Dinge in der heutigen Zeit: So zu sein wie man ist.

    Überall wird einem vorgeschrieben, wie man zu sein hat, was man zu erreichen hat, wo man hinzugehen hat.

  18. Zweiflel weniger an dir selbst

    Akzeptiere deine Fehler und du wirst automatisch weniger an dir selbst zweifeln.

  19. Körperliche Bedürfnisse annehmen

    Egal ob sexuel oder anders. Nehm die Bedürfnisse an. Höre auf einen Körper. Das hilft dir, dich besser in deiner Haut zu fühlen.

  20. Entschuldige dich nicht dafür, dass du bist wie du bist

    Entschuldige dich für scheiss Verhalten, aber nie dafür, dass du bist wie du bist!

  21. Lass los, was du nicht kontrollieren kannst

    Viel zu oft versuchen wir doch, Dinge oder Situationen zu kontrollieren. Das klappt aber nicht. Versuche dich also von diesem Gedanken zu verabschieden. Damit lebt es sich um einges angenehmer.

    Und wenn dir etwas nicht passt: Dann ändere es! Versuche die Dinge, die dich nerven so weit es geht zu reduzieren.

  22. Sei achtsam

    Mit dir, deinen Gefühlen und Bedürfnissen. Aber auch mit deinen Mitmenschen.

  23. Verbringe Zeit mit Menschen

    die dir wichtig sind.

  24. Lerne deine Schwächen kennen

    und akzeptiere sie. Jeder Mensch hat Schwächen. An diesen kann man arbeiten.

  25. Lerne deine Stärken kennen

    und lerne, diese einzusätzen. Deine Stärken lernst du am besten kennen, indem du Dinge ausprobierst, und dann an ihnen feilst.

Nehme Zeit für dich selbst

  1. Nehme dir jeden Tag mind. 10 Minuten Zeit für dich

    oder mehr. Je nachdem was du gerne machst und wieviel Zeit du hast.

    Wie du diese Zeit nutzen kannst? Trinke eine Tasse Tee – genüsslich und achtsam.

    Schreibe die 3 Dinge auf, für die du heute dankbar bist.

    Höre deine Lieblingsmusik und tanze dazu.

  2. Schreibe in ein Tagebuch

  3. Gönne dir mal einen Tag im Spa

  4. Mach ein Wochenendtrip – nur du allein

sidebar-bunterwegs

Sollte dir der Artikel gefallen haben und du immer auf dem aktuellen Stand meines Projektes „Allein als Frau zu Fuß von Deutschland nach Nepal“ sein möchtest, dann folge mir doch auf Facebook, Instagram und Twitter!

oder abonniere gleich den BUNTERwegs Newsletter

Noch nicht genug? Dann sag‘ es auch deinen Freunden:

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0


Das E-Book „Microadventures – Die kleinen Abenteuer für zwischendurch“

Dieses Buch ist für alle, die mehr wollen, als nur für den Job zu leben.
Es soll Dir helfen, kleine Abenteuer zu erleben und Deine Denkweise zu verändern. Dich inspirieren, Deine eigenen Mini-Abenteuer zu erleben und zu kreieren. Oder lädt einfach nur zum Träumen ein!

Neugierig geworden? Dann erfahre mehr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.